Tai Chi Fragende/r

Kann Tai Chi bei Rückenschmerzen helfen?

Markus Feichtenbeiner
Markus Feichtenbeiner
Vor Beginn des Tai Chi Chuan Trainings sollte auf jeden Fall die Ursache für die Rückenschmerzen bei einem Arzt abgeklärt werden.

Das Tai Chi Chuan kann besonders gut im Vorfeld, also im Rahmen der Prävention, helfen den Rücken beweglich und kräftig zu halten. Besonders durch die Taillendrehung im Wu Stil Tai Chi Chuan wird die Muskulatur (besonders die Rumpfmuskulatur) sehr gut trainiert.

Auch bei bestehenden Rückenschmerzen und nach ärztlicher Abklärung kann ein Tai Chi Training, je nach Ursache, dabei helfen die Rückenschmerzen zu lindern und unter Umständen sogar beseitigen. Wichtig hierfür ist ein gut ausgebildeter Tai Chi Chuan Lehrer mit Zusatzqualifikationen im gesundheitlichen Bereich (Physiotherapie, Osteopathie, etc.) bzw. die Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt. Die Voraussetzung dafür ist natürlich ein gutes Vorgespräch mit dem Lehrer.

Das Tai Chi Chuan ist ein gesundes Rückentraining, da es nur mit dem eigen Körpergewicht arbeitet und sehr viel Wert auf korrekte Positionen und eine ökonomische, harmonische Bewegung legt. Es gibt keine schnellen und ruckartigen Bewegungen. Die eigenen Grenzen im Körper werden erspürt und beachtet. Die Vorwärtsstellung (Gong Bu) im Wu Stil Tai Chi Chuan eignet sich hierfür besonders gut, da der Oberkörper leicht nach vorne geneigt ist (in gerade Linie mit dem hinteren Bein) und dadurch die Rückenmuskulatur sanft beansprucht wird.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Tai Chi Chuan Training, nach ärztlicher Abklärung, sowohl in der Prävention, als auch in der Therapie von Rückenschmerzen seine Berechtigung hat.
Copyright © www.taichi-training.de, 2009 - 2017
Menü
x
Info
 
 
 
   
Berlin   Nürnberg   überall
Wu-Stil Tai Chi Chuan - Training
Markus
Feichtenbeiner
geprüfter Tai Chi Chuan Lehrer
staatlich geprüfter Physiotherapeut