Was verbirgt sich hinter »Tai Chi« ?

Aktueller Pressetext
Zum Download bitte Rechtsklick auf Download und Ziel speichern unter... wählen.


Bild 1 Download
Download
▌ Was verbirgt sich hinter »Tai Chi« ? ▐

Immer wieder liest oder hört man von Tai Chi. Doch was genau steckt eigentlich hinter diesem Begriff? Der volle Name ist eigentlich »Tai Chi Chuan« und wird aber nur selten verwendet. Geläufiger ist hingegen die Kurzform »Tai Chi« oder auch »Taiji«.

Ursprünglich als weiche Kampfkunst im alten China entwickelt und ausgeübt, trat im Laufe der Zeit zunehmend der gesundheitliche Aspekt in den Vordergrund. Die beim Training sanft und gelenkschonend ausgeführten Bewegungen helfen dabei Verspannungen vorzubeugen oder zu lösen. Der Körper wird ohne übermäßige Belastung während der gesamten Übungen einerseits trainiert und ebenso gelockert. Ein weiterer und wichtiger Vorteil besonders in der heutigen Zeit ist sicherlich, dass durch ein regelmäßiges Tai Chi Training Stress, mitsamt seinen schädlichen Auswirkungen auf unseren Körper und unsere Psyche, entgegengewirkt werden kann. Weiterhin wird die Konzentrationsfähigkeit gefördert, welches in Kombination mit einer gelasseneren Grundhaltung wertvolle Eigenschaften im stressigen Alltag sein können. Verschiedene Studien wollen Tai Chi Chuan auch eine positive Wirkung auf den Blutzuckerwert, das Immunsystem, gegen Depressionen sowie bei Osteoporose und Bluthochdruck nachweisen.

Im Tai Chi Chuan entwickelten sich im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Stilrichtungen. Am bekanntesten und verbreitetsten sind die traditionellen 5 „großen“ Familienstile, bei denen jeder für sich seine Eigenarten hat. Hier sei erwähnt dass es an dieser Stelle kein richtig oder falsch gibt. Es wird lediglich auf unterschiedliche Aspekte verschieden großer Wert gelegt oder aus einem anderen Blickwinkel betrachtet. So ist der Wu-Stil ein sehr exakter Stil welcher hohen Wert auf korrekte Positionen bei der Ausführung legt. Hierdurch können belastende Fehlstellungen des Körpers bereits von Anfang an vermieden werden, so dass dem Schüler oder der Schülerin bereits ab der ersten Stunde die positiven gesundheitlichen Wirkungen zu Gute kommen.

Tai Chi kann durch regelmäßige Kurse, Seminare oder auch Privatunterricht erlernt werden. Der Unterricht bei einem Lehrer ist grundsätzlich zu empfehlen, da nur durch einen Lehrer Fehlstellungen erkannt und korrigiert werden können. Da es bisher keinen einheitlichen Qualitätsstandard für Tai Chi Lehrer gibt, sollten Sie stets auf dessen Qualifikationen und die Qualität seines Unterrichts achten.

Weitere Informationen oder für Fragen zum Tai Chi Chuan sowie Kurs- und Seminarangebote finden Sie auch im Internet unter: http://www.taichi-training.de .Getreu dem Motto „Probieren geht über Studieren“ ist eine Probestunde dieser faszinierenden Bewegungskunst nur zu empfehlen.



Vorhandene Pressetexte:
 
KurseBerlinSep2010.txt  10.06.2012  Download  anzeigen 
 
WasStecktHinterTaiChi.txt  10.06.2012  Download  anzeigen 
 
Copyright © Markus Feichtenbeiner, 2009 - 2017
Menü
Lernen
 
 
 
Berlin   Nürnberg   überall
Wu-Stil Tai Chi Chuan - Training
Markus
Feichtenbeiner
geprüfter Tai Chi Chuan Lehrer
staatlich geprüfter Physiotherapeut